Allgemeine Geschäftsbedingungen

EWV Freies Lehrzentrum und Fahrpraxis

1. Anfrage und Anmeldung

Das freie Lehrzentrum EWV bietet auf seiner Homepage www.esther-weber.voigt.de verschiedene Aus- und Fortbildungen zum Thema Pferd an. Zu diesen kann man sich nur über das Buchungsprogramm der obengenannten Homepage anmelden.

Genau Details und Anforderungen der Kurse an die Teilnehmer finden sich auf den jeweiligen Detailseiten der Aus- und Fortbildungen.

Dort hat der Interessent die Möglichkeit eine unverbindliche Anfrage zu stellen. Diese erfolgt durch Angabe von Name und Emailadresse und ggfs. einer Rechnungsanschrift. Die Daten unterliegen unsererseits dem Datenschutz. Ebenfalls kann ein Anfragetext formuliert werden. Die Anfrage wird dann unverbindlich an das Schulmanagement weitergeleitet, kann jedoch nur abgeschickt werden, wenn der Teilnehmer die AGBs und die Widerrufsbelehrung zur Kenntnis genommen und bestätigt hat.

Eine verbindliche Anmeldung erfolgt erst durch schriftliche Bestätigung einer Buchung durch den Teilnehmer an das Schulmanagement. Der Teilnehmer erhält daraufhin eine Bestätigungsemail, in der der Vertragsinhalt noch einmal wiedergegeben ist und die Rechnung angehängt ist. Mit dieser Bestätigungsemail ist der der Vertrag gültig.

Da die Plätze in den einzelnen Kursen begrenzt sind werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

2. Zahlungsbedingungen

Die Rechnung wird über das Buchungsprogramm erstellt und wird dem Teilnehmer als PDF zugesandt. Umsatzsteuer fällt bei Aus- und Fortbildungen nicht an. Die Seminarkosten sind zu den auf der Rechnung gestellten Zahlungszielen ohne Abschlag zu zahlen und beinhalten die jeweilige Schulung in Theorie und Praxis, die Nutzung der Lehrpferde, sowie das Skript und eventuelle Hilfsmittel.

Bei Nichtzahlung der Kursgebühr behält sich die Schulleitung den Ausschluss des Teilnehmers von der gebuchten Aus- oder Fortbildung vor. Die bis zu diesem Zeitpunkt erbrachten Leistungen werden nicht erstattet.

Die jeweiligen Kosten für die Aus- und Fortbildungen sind auf der Detailseite der einzelnen Veranstaltungen auf der Homepage einzusehen.

Die Prüfungsgebühr und Kosten für eventuelle Nachholtage werden gesondert in Rechnung gestellt.

Es gibt bei EWV verschiedene Möglichkeiten der finanziellen Förderung, z.B. Bildungsprämie oder den Qualischeck. Informationen dazu erteilt das Schulmanagement. Diese müssen vor Festbuchung des Kurses bewilligt und eingereicht sein.

3. Zulassungsbedingungen

Voraussetzung zur Teilnahme an den Aus- und Fortbildungen bei EWV ist ein Schulabschluss. Für Fortbildungen, die nicht anders gekennzeichnet sind, ist der Abschluss in einem therapeutischen Beruf z.B. Tierheilpraktiker oder Tierphysiotherapeut Pflicht.

Mit Akzeptieren dieser AGBs erklärt sich der Teilnehmer einverstanden bis zu Beginn der Aus- oder Fortbildung eine private Unfallversicherung abgeschlossen zu haben, bzw. im Falle einer Ausbildung zum Pferdeosteopathen eine Berufshaftpflichtversicherung.

Ebenfalls wird der regelmäßige Umgang mit Pferden vorausgesetzt. Dies kann in verschiedener Form und im Bereich aller Reitweisen erfolgen.

Ausschluss von der Buchung einer Aus- oder Fortbildung sind gesundheitliche Einschränkungen, da in den Kursen körperliche Belastbarkeit bei der Arbeit am Pferd gefordert wird.

4. Rücktrittsrecht und Kündigung

Dem Teilnehmer steht ein 14tägiges Widerrufsrecht nach Vertragsschluss zu. Danach greifen die nachfolgenden Regelungen über Rücktritt und Kündigung des/der Vertragschließenden.

Bei Rücktritt von der Anmeldung bis vier Wochen vor Kursbeginn erheben wir eine Stornogebühr von 50,-€. Bei einem späteren Rücktritt bis zum Beginn der Aus- oder Fortbildung werden 5 % der gesamten Kursgebühr fällig. Bei Ausbildungen jedoch mindestens 150,00 €. Bei einem Rücktritt nach Kursbeginn wird der gesamte Betrag in Rechnung gestellt. Das Lehrbuch bzw. eventuell schon erhaltene Hilfsmittel (z.B. Tapes) können im Besitz des Teilnehmers bleiben.

Bei Veranstaltungen, bei denen die Kursgebühr in Raten gezahlt wird, ist eine Kündigung des Teilnehmers ebenfalls nach den obengenannten Regeln möglich

EWV behält sich ebenfalls vor den Vertrag fristlos zu kündigen. Als Gründe hierfür sind z.B. die Störung der Abläufe der Aus- und Fortbildungen oder die Nichtbeachtung der in den Ställen geltenden Regeln oder der Sorgfaltspflicht seitens der Schüler zu nennen. Der Ausschluss von der Aus- oder Fortbildung kann sofort erfolgen, sollte einer Aufforderung durch den Dozenten oder die Schulleitung die Störung oder den Verstoß zu unterlassen nicht Folge geleistet werden.

Bereits fällige Teilbeträge werden nicht zurückerstattet.

Die Kündigung und der Rücktritt haben beiderseits in Schriftform zu erfolgen.

5. Änderung und Absage von Veranstaltungen

EWV behält sich das Recht vor, die Aus- und Fortbildungen abzusagen oder zu verschieben, bzw. den Dozenten oder den Kursort auszutauschen sofern die Umstände dies erfordern. Dies gilt auch, wenn die in den Veranstaltungsdetails genannten Mindestteilnehmerzahlen nicht erreicht werden, der Dozent kurzfristig nicht mehr zur Verfügung steht und kein Ersatz gefunden werden kann, der Kursort nicht mehr zur Verfügung steht oder aufgrund höherer Gewalt. Die Teilnehmer werden in diesem Fall schnellstmöglich informiert und die eventuell bezahlte Kursgebühr anteilig zurücküberwiesen. Sollte ein Teilnehmer die gebuchte Aus- oder Fortbildung nicht an dem genannten Ersatztermin / Ersatzort wahrnehmen können, wird ihr/ihm die Kursgebühr ebenfalls anteilig erstattet.

EWV behält sich vor, Dozenten zu wechseln oder den Veranstaltungsablauf zu ändern. Ebenfalls behält sich EWV vor, den Unterricht jederzeit auf ein anderes geeignetes Format (z. B. Online) umstellen zu können, um das Lernziel zu erreichen. Der/Die Vertragschließende kann daraus keine Ansprüche, z. B. auf Rücktritt vom Vertrag oder Minderung des Entgelts, ableiten.

6. Leistungsumfang und Ablauf

EWV bemüht sich nach bestem Wissen und Gewissen die jeweiligen Aus- und Fortbildungen sorgfältig durchzuführen und den Teilnehmern den Inhalt bestmöglich zu vermitteln. Bestimmte Lernerfolge werden von der Schulleitung nicht garantiert.

Die Aus- und Fortbildungen beginnen zu den vorgegebenen Terminen und enden bei den Ausbildungen mit der Prüfung und den sich danach anschließenden Praxistagen. Die Prüfungen werden, um dem Qualitätsanspruch von EWV gerecht zu werden, immer von einem Erstprüfer (Fachgebiet der Ausbildung) und einem Tierarzt abgenommen.

Der Lehrgangsort wird auf der Homepage und im Stundenplan angegeben.

Ein Quereinstieg ist nicht möglich.

Die für die Kurse nötigen Materialien wie Skripte oder Hilfsmittel werden zur Verfügung gestellt und sind im Kurspreis enthalten. Sämtliche Skripte unterliegen dem Vervielfältigungsverbot.

Die theoretischen Teile des Unterrichts werden z.T. als Onlineschulung durchgeführt und sind im Stundenplan entsprechend gekennzeichnet. Der Datenschutz ist gewährleistet.

Für den Praxisunterricht können eigene Pferde nach Absprache mit der Schulleitung mitgebracht werden. Die Pferde müssen zum Zeitpunkt des Kurses geimpft, entwurmt, frei von ansteckenden Krankheiten und haftpflichtversichert sein. Ein Nachweis muss in Form von Kopien erbracht werden.

Die Anmeldung zur Prüfung muss spätestens vier Wochen vor Prüfungsdatum erfolgen. Bei späterer Anmeldung besteht kein Anrecht auf Teilnahme. Voraussetzung zur Zulassung ist die regelmäßige Teilnahme am Unterricht und, je nach Ausbildung, der Abgabe einer Facharbeit. Die Bedingungen dafür werden rechtzeitig bekanntgegeben

Nach erfolgreich abgelegter Prüfung der Ausbildungen Pferdephysio- und Rehatherapeut (bmg) und Struktureller Pferdeosteopath (bmg) sind die Absolventen verpflichtet innerhalb von 12 Monaten zusätzliche Praxistage bei Fachleuten vorgegebener Fachrichtungen zu absolvieren. Dies soll den Absolventen die nötige Erfahrung im gewählten Berufsfeld vermitteln. Das Formular für die Praxistage wird bei bestandener Prüfung zusammen mit dem Prüfungszeugnis ausgehändigt. Nach Absolvieren der Praxistage und dem entsprechenden Nachweis, bekommen die Absolventen das Abschlusszeugnis und den Therapeutenausweis ausgehändigt.

7. Sorgfaltspflicht

Es wird seitens EWV vorausgesetzt, dass die Teilnehmer nur unter folgenden Auflagen an den Aus- bzw. Fortbildungen teilnehmen: Tragen stalltauglicher Kleidung und festem Schuhwerk (am besten mit Stahlkappen). Schmuck wie Ringe, Ketten, Armbänder und sichtbare Piercings müssen abgelegt werden.

Jeder Teilnehmer sollte an allen Unterrichtseinheiten teilnehmen. Stunden, die vom Teilnehmer nicht wahrgenommen werden, werden seitens EWV nicht nachgeholt und müssen eigenverantwortlich nachgearbeitet werden.

8. Haftung

Die Teilnahme an den Aus- und Fortbildungen bei EWV findet auf eigene Verantwortung statt.

Ansprüche des Lehrzentrums und / oder des Teilnehmers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen. Mit der Akzeptanz dieser AGBs wird auf jeglichen Regressanspruch verzichtet.

9. Datenschutz

Personenbezogene Daten werden von EWV zur Durchführung des Vertragsabschlusses und der Durchführung des gebuchten Kurses gespeichert und verarbeitet. Grundsätzlich findet eine Übermittlung Ihrer Daten an Dritte nur statt, wenn Sie vorab eingewilligt haben oder EWV gesetzlich dazu verpflichtet ist.

10. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag der Zusendung der Rechnung und dem somit Zustandekommen des Vertrages.

Der Widerruf muss mittels einer eindeutigen schriftlichen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, oder E-Mail) erfolgen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden (Posteingangsstempel).

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf bei uns eingegangen ist und Sie zu diesem Zeitpunkt noch keine Kursleistung in Anspruch genommen haben.

11. Schriftform und Rechtswahl

Erklärungen und Änderungen jedweder Art bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Abbedingung der Schriftform

Mündliche Absprachen sind rechtlich unwirksam

Für Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag gilt das deutsche Recht.

Gerichtsstand Speyer, Sprache Deutsch